Warenkorb Home
Facebook
Français

Die Sammlung Guigoz im Blick der Forscher

Date : 11.10.2015

Die Kantonsmuseen haben ein Forschungsprogramm lanciert, um die Herkunft der wenig dokumentierten Sammlung archäologischer Objekte aus dem Mittelmeerraum zu ermitteln, welche der Industrielle Edouard Guigoz den Museen 1970 vermacht hatte.

Da archäologisches Kulturgut grundsätzlich gegen Export geschützt ist, birgt eine Sammlung dieser Art in der Tat das Risiko einer problematischen Herkunft (beispielsweise nicht kontrollierte Ausgrabungen, nicht bewilligte Ausfuhr).


Nach der Kontrolle der rund 3ꞌ400 im Inventar verzeichneten Objekte befassen sich die Forscher nun mit dem Aufbau und der Geschichte der Sammlung; sie werden auf der wissenschaftlichen Literatur, Archiven und Zeugenberichten basierende Berichte liefern. Ausserdem ist geplant, die gesamte Sammlung von Guigoz auf der Website www.vallesiana.ch zugänglich zu machen.


Dieses deontologisch und ethisch inspirierte Vorgehen bezeugt das Streben nach Transparenz der Walliser Kantonsmuseen, die den Forschungsergebnissen und deren allfälligen Konsequenzen offen gegenüberstehen.

Don Guigoz flacon en verre 1
 

Mundgeblasenes Glasfläschchen mit eiförmigem Bauch und flachem Boden, zwei an der Schulter angebrachte, gekrümmte Henkel. Mögliche Herkunft Mittelmeerraum oder Naher Osten.

© Walliser Kantonsmuseen, Sitten.

 

 Don Guigoz vue de la collection

Ein Teil der Sammlung Guigoz, welcher noch auf die Untersuchung wartet.

© Walliser Kantonsmuseen, Sitten.