Warenkorb Home
Facebook
Français

Unterwegs. Ein Schritt, eine Richtung

Date : 29.05.2017

Das Kunstmuseum Wallis präsentiert im Le Pénitencier Unterwegs – eine Ausstellung rund um das Thema Laufen im Sinne eines körperlichen und sozialen Engagements. Vom Fussabdruck zur Grenzüberschreitung, vom Bergsteigen zur politischen Demonstration: Das Laufen wird anhand von Walliser, Schweizer und internationalen Werken und Objekten verschiedener Epochen und Disziplinen dargestellt.

Den Begriff des Laufens thematisieren
Laufen – ein alltäglicher Automatismus, der es erlaubt, Gipfel zu erklimmen und die Welt zu erkunden. Das Marschieren, eine wesentliche Voraussetzung der Freiheit, gilt darüber hinaus als Instrument der Mobilisierung zur Einforderung von Rechten. Seit den 1960er Jahren zählt es zu den künstlerischen Ausdrucksformen. Die Ausstellung thematisiert das Laufen mittels acht Kapitel und künstlerischen Interventionen, die vom Land Art bis zur gesellschaftlichen Mobilisierung reichen. Ausgehend von der Verbindung zwischen Laufen und Natur, befasst sich die Ausstellung mit Spuren, Errungenschaften, dem Eingehen von Risiken, dem Stürzen, dem Engagement und hinterfragt gesellschaftliche Phänomene, wie den Gehorsam, den zivilen Ungehorsam oder die Mobilisierung. Im Pénitencier werden Werke von Hamish Fulton, Francis Alÿs, Martina Gmür, Fischli & Weiss, Douglas Gordon, Richard Long und Not Vital präsentiert. Jedes Werk bezieht sich auf das Thema Laufen unter dem Blickwinkel des körperlichen und geistigen Engagements und bekräftigt die Idee, wonach jedem Schritt eine Entscheidung zugrunde liegt.

 

 Hamish Fulton Swifts and Lizards 2017 produit pour lexposition En Marche au Pénitencier Musées cantonaux photo Michel Martinez                        

                 Richard Long Alpine Line 1991 prêt du Musée dArt des Grisons pour lexposition En Marche au Pénitencier Musées cantonaux photo Michel Martinez    
     
 

 

2. Werve site web                         

                 Flechtner site web
    
     
 


Eine speziell für die Ausstellung entwickelte Produktion von Hamish Fulton
Die Gebäudefassade präsentiert ein monumentales Werk, das vom englischen Künstler Hamish Fulton (*1946) speziell für diese Ausstellung realisiert wurde. Nach dem Motto „No walk, no art“ („Ohne Laufen keine Kunst“), benutzt Fulton das Laufen auf der ganzen Welt als vollwertiges künstlerisches Medium seit 1973. Im Gegensatz zum Land Art, konzentriert er seine Arbeit auf die gelebte Erfahrung in der Landschaft und auf ihre visuelle Wiedergabe. Der vom Kunstmuseum Wallis eingeladene Künstler wird einen einsamen Fussmarsch durch die Stadt Sitten unternehmen. Aus diesem Umherirren zwischen Valeria und Tourbillon wird ein monumentales grafisches Werk hervorgehen, das an Ort konzipiert und produziert und die Besucher bereits am Abend der Vernissage empfangen wird. Das Kunstmuseum wird das Werk in seine Sammlung aufnehmen, um den Werkbestand zum Thema Landschaft und zeitgenössische Kunst zu bereichern. 

 

                 Photo promo Fulton 33 Walks 1971 2017                                                Bille site web

Eine Ausstellung über das Laufen in einem ehemaligen Gefängnis?
In einem ehemaligen Gefängnis eine Ausstellung zum Thema Laufen zu präsentieren hat etwas Widersprüchliches an sich. In diesem Ort der Freiheitseinschränkung war das Gehen nur kontrolliert und begrenzt erlaubt. Die im Rahmen dieser Ausstellung präsentierten Werke öffnen den Horizont und erkunden endlose natürliche Gebiete.

 

Tunick site web 


Rund um die Ausstellung

2. Juni um 18.00 Uhr
Vernissage : pdfEinladung

3. Juni um 15.00 Uhr
Kollektiver Fussmarsch mit Hamish Fulton. Treffpunkt auf der Place de la Majorie. Einem breiten Publikum zugänglich, gratis, Anmeldung erforderlich.

Kollektiver Fussmarsch mit Hamish Fulton_03.06.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



11. Juni, 13. August, 8. Oktober um 15.00 Uhr
Land Art-Spaziergang mit Séverine Debons, Wanderleiterin. Treffpunkt vor dem Pénitencier. Einem breiten Publikum zugänglich, 12 Franken, Anmeldung erforderlich.

25. Juli, 21.30 Uhr
Filmvorführung Selma von Ava DuVernay im Rahmen des Open Air Cinéma auf der Place de la Majorie. Verlängerte Öffnungszeiten im Pénitencier und Kunstmuseum bis 21.30 Uhr.Ticket 15 Franken, reduzierter Preis 13 Franken.

10. September
Führung auf Französisch um 15.00 Uhr; Führung auf Deutsch um 16.30 Uhr. Céline Eidenbenz, Ausstellungskommissarin. Treffpunkt vor dem Pénitencier, Anmeldung erforderlich.

24. September um 15.00 Uhr
Spaziergang Körper & Landschaft mit Gregory Stauffer, Tänzer-Performer. Treffpunkt vor dem Pénitencier, 12 Franken, Anmeldung erforderlich. Ab 16 Jahre.

pdfGregory Stauffer / Le cabinet des curiosités

6. Oktober um 19.00 Uhr
Filmvorführung La Parade (notre histoire) von Lionel Baier und Diskussionsrunde. Treffpunkt vor dem Pénitencier, gratis, Anmeldung erforderlich.

1. Dezember um 19.00 Uhr 
Diskussionsabend. "Laufen, ein Risiko eingehen?" Mit Benoît Aymon, Journalist, Marinka Limat, Künstlerin und Gaël Métroz, Filmemacher.

Treffpunkt vor dem Pénitencier, gratis, Anmeldung erforderlich.


Führungen für Gruppen auf Anfrage.
Rundgänge für Schulklassen aller Stufen.
Infos und Anmeldung: 027 606 47 07, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Plakat / Flyer

pdfBegleitheft

Präsentationsdossier und lizenzfreie Illustrationen zum Herunterladen hier

 

 

 

 

Unterwegs. Ein Schritt, eine Richtung
Eine Ausstellung des Kunstmuseums Wallis
3. Juni 2017 bis 18. März 2018 
Le Pénitencier, 1950 Sitten
Dienstags bis sonntags 11-18 Uhr (11-17 Uhr ab dem 1. Oktober)
Freier Eintritt jeden 1. Sonntag des Monats

 

Mit Unterstützung von:

Logo Ville de sion  17 loro beneficiaire15 w q tn  CP Logo partenaire couleur