Warenkorb Home
Facebook
Français

Unterwegs : die Ausstellung … und ein Buch

Date : 16.11.2017

Im Rahmen der Ausstellung Unterwegs gibt das Kunstmuseum eine wissenschaftliche Publikation zu Thema « Laufen» heraus. Reich illustriert enthält das Buch Beiträge verschiedener Persönlichkeiten aus der Kunstwelt..

« Walking transforms »: Laufen verwandelt, versichert Hamish Fulton, der vom Walliser Kunstmuseum eingeladen wurde, ein Kunstwerk auf der Grundlage einer Wanderung in den Hügeln von Sitten zu realisieren. Der alltägliche Reflex der Mobilität wird so zum Mittel, den Standpunkt auszusuchen (auf dem Gipfel) oder die Welt zu verändern (durch eine Revolution). Gezeigt wird dies in der interdisziplinären Ausstellung im Pénitencier (verlängert bis zum 18. März 2018) mit Werken von Francis Alÿs, Joseph Beuys, Edmond Bille, Valentin Carron, Fischli & Weiss, Douglas Gordon oder Richard Long. Vom Fussabdruck zu Grenzüberschreitungen, vom Gipfelsturm bis zur politischen Kundgebung wird das Laufen als Engagement von Körper und Geist thematisiert: ein Schritt – eine Richtung!

Herausgegeben vom Verlagshaus Till Schaap enthält dieses 135 seitige, zweisprachige Werk zahlreiche Illustrationen und Beiträge von Antoine de Baecque, Professor an der Ecole Normale Supérieure und Autor von Une histoire de la marche, Federica Martini, Verantwortliche für das Programm MAPS (Arts in Public Sphere) an der Walliser Schule für Gestaltung und Céline Eidenbenz, Direktorin des Kunstmuseums und Ausstellungskuratorin. Ein unveröffentlichtes Interview mit Hamish Fulton, realisiert nach seiner Intervention in Sitten, gibt es ebenfalls zu entdecken.

Die Vernissage zum Buch findet am 1. Dezember um 19 Uhr anlässlich eines Diskussionsabends "Laufen, ein Risiko eingehen?" mit Benoît Aymon, Gaël Métroz und Marinka Limat statt.


Erhältlich im Pénitencier, im Kunstmuseum und im Buchhandel zum Preis von 39 CHF.