Warenkorb Home
Facebook
Français

Ein neuer Ausstellungsraum im Naturmuseum

Date : 22.11.2014

Der Ausstellungsraum „sich einen Überblick verschaffen“, wurde neu gestaltet und dem Publikum in der Museumsnacht vom 8. November vorgestellt.

Seit der Wiedereröffnung im April 2013 hat das Naturmuseum Erfahrungen gesammelt und die Optimierung seiner Ausstellungsräume vorangetrieben. Die teilweise Umgestaltung des letzten Raumes konnte nun abgeschlossen werden. Sie hatte das Ziel, diesem mehr Aussagekraft und Bedeutung zu geben. Die Botschaft konzentriert sich nun auf die geologische Zeitrechnung aus der Perspektive der aktuellen ökologischen Situation und mit den Veränderungen, welche die Erde in der Vergangenheit erlebt hat.
Ein alpines, steiniges Dekorum nimmt den Besuchenden in der ersten Hälfte des Raumes in Empfang. Danach windet sich der Weg zu einer Nische, in welcher im Zeitraffer ausgestorbene Arten präsentiert werden. Im Dialog dazu steht eine Glaswand, welche, wie Kostbarkeiten bei einem Juwelier, verschiedene Fossilien aus dem Naturerbe des Wallis zur Schau stellt. Da gibt es Austern, Ammoniten und Hai-Wirbel, mehrere Millionen Jahre alt (Jura – Kreidezeit), Zeugen einer Unterwasserwelt.
Das Publikum kann sich bei der Beobachtung dieser Felsen und Fossilien konkret vorstellen, wie sich die Walliser Landschaften durch die Zeiten verändert haben. Auch der Druck, welcher die Menschheit auf das Ökosystem ausübt, wird dabei offenbar.


Prendre du recul 3

 

Prendre du recul

 

Prendre du recul 2

© Walliser Kantonsmuseen, Sitten; S. Ansermet