Warenkorb Home
Facebook Instagram
Français

Geschichtsmuseum

Gewusst wie, ist Gold wert

Die Museen des Netzwerks für mittelalterliche Kunst im Alpenraum präsentieren ein gemeinsames Projekt zum handwerklichen Können und zum Umlauf von Vorlagen im Mittelalter in der Form individueller Ausstellungen und einer zusammenfassenden Publikation. Ab dem 15. Dezember beleuchtet im Geschichtsmuseum Wallis ein neuer Rundgang zu den berühmten mittelalterlichen Truhen diese einzigartige Sammlung aus der Perspektive des Kunsthandwerks.

Erfahren Sie mehr

Kunstmuseum

My pleasure !

Eine Hommage für die Gönner·innen des Kunstmuseums Wallis. Bis zum 7. November 2021 zeigt das Kunstmuseum Wallis unter dem Titel My pleasure!

Erfahren Sie mehr

Kunstmuseum

Emilie Gougain "En dehors de moi, je ne sais pas"

Das Kunstmuseum Wallis fördert den Dialog zwischen Kunst von gestern und heute. Dieser Dialog wird nicht nur in Form von ausgestellten Kunstwerken erarbeitet, sondern auch aktiv in Zusammenarbeit mit der EDHEA, Schule für Gestaltung und Hochschule für Kunst Wallis, etabliert. Mit dem gemeinsamen Ziel, eine:n junge:n Absolventen:in zu fördern und begleiten, wird ein Atelier im Kunstmuseum als Künstlerresidenz für zehn Monate vergeben. Die erste auserwählte Künstlerin dieses neuen Programms, Emilie Gougain, ist seit September 2020 und bis im Juli 2021 im Atelier tätig, wo sie sich entwickeln kann. Ausstellung vom 11. Juni bis 25. Juli 2021.

Erfahren Sie mehr

Naturmuseum

Singzikaden: geheimnisvolle Sänger

Wenn Sie an einem heissen Sommertag in Sitten die Rue des Châteaux hinaufgehen, werden Sie das laute Zirpen nicht überhören können. Dieser rhythmische Gesang, welcher der Stadt einen Hauch Mittelmeerfeeling verleiht, ist jener der Mannazikade (Cicada orni). Es ist die bekannteste, aber nicht die einzige Singzikade der Schweiz. Landesweit werden 10 Arten unterschieden, von denen 5 im Wallis vorkommen.

Erfahren Sie mehr

  • Gewusst wie, ist Gold wert

  • My pleasure !

  • Emilie Gougain "En dehors de moi, je ne sais pas"

  • Singzikaden: geheimnisvolle Sänger