Warenkorb Home
Facebook
Français

TRIENNALE Valais Wallis 2014

Vom 14. Juni 2014 bis 31. August 2014

Das Kunstmuseum Wallis und das Ausstellungszentrum der Walliser Kantonsmuseen, Ancien Pénitencier, beteiligen sich vom 14. Juni bis zum 31. August mit zwei Beiträgen an der Triennale Valais Wallis 2014: Im Ancien Pénitencier  und im Kunstmuseum wird die Ausstellung Entre quatre murs gezeigt, parallel dazu bietet das Kunstmuseum eine Sonderausstellung mit dem Titel Métamorphismes, welche bis zum 23. November zu sehen sein wird.



Ancien Pénitencier R. Hofer 2
Entre quatre murs

Die im Ancien Pénitencier und im Kunstmuseum gezeigte Ausstellung Entre quatre murs flicht Beziehungen zwischen architektonischen Räumen und deren historischen Vielschichtigkeit - vom lokalen Kontext zum globalisierten Raum. Durch Überlagerung, Verzerrung oder Umstellung werden Fragen zu ethnografischen und geologischen Objekten aufgeworfen und mit Praktiken der zeitgenössischen Kunst in Verbindung gebracht. Die so neu geschaffene Landschaft ist urban, alpin und kristallin, und schafft ein neues Raum-Zeit-Verständnis.

Die Ausstellung zeigt Werke von einem Dutzend Künstlern aus der Schweiz und dem Ausland (Pierre Vadi, Maria Ceppi, Julian Charrière, Nilbar Güres, Dagmar Keller & Martin Wittwer, Los Carpinteros).

Kuratorin: Helen Hirsch, Direktorin des Kunstmuseums Thun

Maria Ceppi Le Tourbillon de la Vie 2014  Maria Ceppi 

Maria Ceppi, Le Tourbillon de la Vie, 2014

© Maria Ceppi

            Pierre Vadi Zérophobie 2010  Annick Wetter

            Pierre Vadi, Zérophobie, 2010

            © Annick Wetter

 

Nilbar Güres No mask is needed a hairy woman is scary enough for you 2014  Courtesy Galerie Martin Janda Vienna Rampa Istanbul

Nilbar Güres, No mask is needed, a hairy woman is scary enough for you, 2014

© Courtesy Galerie Martin Janda, Vienna; Rampa, Istanbul 

                                        

 

Métamorphismes

Im Rahmen der Triennale Valais Wallis 2014 präsentiert das Kunstmuseum unter dem Titel Métamorphismes herausragende Leihgaben und einige Werke aus den eigenen Sammlungen (Anne Blanchet, Latifa Echakhch, Daniel Frank, Martina Gmür, Yann Gross, Gilles Porret, Pascal Seiler und Andrea Wolfensberger). Die gezeigten Werke vermitteln, jedes auf seine Weise (wie Marmor, welcher im Laufe der Zeit starken Metamorphosen unterzogen wird) innere Veränderungen der Materie, Zweideutigkeiten der Formen oder visuelle und sonore Wechselspiele.
Das Konzept „Metamorphismus", das ursprünglich aus der Geologie stammt, wird nun hier in einem Kunstmuseum umgesetzt, sozusagen ein neuer "-ismus" in der Kunstgeschichte. Die Frage stellt sich: Könnten Metamorphismen zum Verständnis der post-modernen und zeitgenössischen Kunst beitragen?


 

Avalanche Yann Gross  Y. Gross

                                                Yann Gross, Avalanche 3, 2006

                                                © Y. Gross                                            

 


Entre quatre murs

Eine Ausstellung im Rahmen der Triennale Valais Wallis 2014
vom 15. Juni bis zum 31. August 2014
Ancien Pénitencier & Kunstmuseum Wallis
Rue des Châteaux 24 und Place de la Majorie, Sitten
Di-So 11-18 Uhr
Eintritt: Spende per SMS



Métamorphismes

Eine Sonderausstellung zeitgenössischer Kunst im Kunstmuseum Wallis vom 14. Juni bis zum 23. November
Place de la Majorie, Sitten
Di-So 11-18 Uhr (ab dem 1. Oktober : 11-17 Uhr)
Eintritt: Spende per SMS

Die Vernissage dieser beiden Ereignisse findet am 14. Juni in drei Teilen statt.

Das Programm der Triennale Valais Wallis 2014 !

Alle Informationen finden Sie ebenfalls auf www.triennale2014.ch