Warenkorb Home
Facebook
Français

Le Rhône et les Rêves

Vom 21. Mai 2017 bis 22. Oktober 2017
Bertrand Stofleth (*1978), Leuk, Umfahrungsstrasse, Bildstock und Aussicht auf den Pfynwald, 2013, fotografischer Abzug auf Baryt-Papier Hahnemühle Bertrand Stofleth (*1978), Leuk, Umfahrungsstrasse, Bildstock und Aussicht auf den Pfynwald, 2013, fotografischer Abzug auf Baryt-Papier Hahnemühle © B. Stofleth

Die Sonderausstellung des Kunstmuseums lädt zu einer Reise entlang der Rhone ein, welche die Alpen mit dem Mittelmeer verbindet. Treffpunkt ist der Ausstellungsraum Au Quatrième vom 21. Mai bis 22. Oktober 2017. Ab August wird Le Rhône et les Rêves im Einklang mit der TRIENNALE Valais/Wallis 2017 zu sehen sein.

Von der Rhone träumen, von ihren poetischen Landschaften. Auf einer 812 Kilometer langen Reise ihr Temperament zähmen. Von der bewegten Eiswelt bis zu den ruhigen Gewässern des Genfersees, von den Mäandern der vergangenen Jahrhunderte bis zum heutigen geradlinigen Fluss, vom Wallis bis zur Camargue: Die Ausstellung Le Rhône et les Rêves lässt sich vom französischen Philosophen Gaston Bachelard und seinem Werk L’Eau et les rêves (1942) inspirieren. Häufig unter einem technischen Blickwinkel betrachtet (dritte Rhonekorrektion, Sicherheit, Wasserkraft, Ökosysteme usw.) oder gar zugunsten der sie umgebenden Berge ignoriert, präsentiert sich die Rhone träumerisch innerhalb von fünf Themenbereichen, von der Quelle bis zum Delta. Der Rundgang folgt der Wasserbilder-Meditation von Bachelard und verleiht dem Fluss eine ausgesprochen poetische Note.

 

Vallotton BA 3251  
 

Gemeinsam mit den kürzlich vom Kunstmuseum erworbenen Fotografien von Bertrand Stofleth aus der Reihe Rhodanie, zeigt die Ausstellung Werke von Charles-Clos Olsommer, Abraham Poincheval, Raphael Ritz, Marie Velardi usw.

pdfAusstellungsführer

 

Einklang mit der TRIENNALE 2017

Le Rhône et les Rêves wird im Einklang mit der TRIENNALE für zeitgenössische Kunst Valais/Wallis 2017 zu sehen sein. Die TRIENNALE findet vom 26. August bis zum 22. Oktober in der A9-Autobahnraststätte Relais du Saint-Bernard und deren Umgebung – eine Freizeitregion unweit von Martigny – statt. Darüber hinaus sind in 16 Kunstinstitutionen zwischen Monthey und Ernen eigens für die Veranstaltung konzipierte Ausstellungen zu sehen.
Das Kunstmuseum hat den französischen Künstler Abraham Poincheval (*1972) für eine weitere Station seiner Performance Bouteille (Flasche) eingeladen. Vom 25.-30. August wird sich Poincheval auf der Relais du Saint-Bernard im Innern einer flaschenförmigen Minimalwohnung aufhalten. Der Künstler folgt somit dem Weg stromauf der Rhone: vom Mittelmeer hinauf zur Quelle im Gletscher.

 

Poincheval 

Mehr Informationen über die TRIENNALE für zeitgenössische Kunst Valais/Wallis 2017 hier.

Einladung zur Vernissage!


Le Rhône et les Rêves
Kunstmuseum Wallis, Au Quatrième
vom 21. Mai bis zum 22. Oktober 2017

 

TRIENNALE Valais/Wallis 2017
Performance Bouteille von Abraham Poincheval
A9-Autobahnraststätte Relais du Saint-Bernard, Martigny
vom 25.-30. August 2017
Eintritt: frei